Tag-Archiv | Text

Neue Lieferung in Nairobi angekommen

Die Pakete wurden mit Freuden in Empfang genommenNachdem wir immer wieder Sachspenden in Form von Kleidung, Schuhe und Spielsachen erhalten, gingen nun wieder drei Pakete nach Kenia, welche mit viel Freude ausgepackt wurden. Es waren drei große Kartons mit insgesamt ca. 45 kg; Kosten knapp 400,- €. Der Versand wurde aus Spenden und aus Eigenmittel finanziert und wurde mit viel Begeisterung unter den Kindern verteilt und gleich ausprobiert.

Volksbank Tullnerfeld unterstützte mit SachspendenDie aufblasbaren Hände, Wasserbälle und Drachen (Kites) unserer Bank wurden sofort in Beschlag genommen und ausprobiert. Es waren aber auch viel gebrauchtes Spielzeug, welches uns gespendet wurde. Hier war auch Kreide für die Schultafel dabei und einige Lernspiele, was bisher kaum vorhanden war und so den Kindern beim Lernen hilft. So wurden auch viele Stifte mitgeschickt, damit jeder schreiben kann.

Gute Schuhe sind in Kenia fast unbezahlbar aber bei den Naturstrassen notwendigNatürlich waren auch jede Menge Kleidung und Schuhe dabei. Vor allem letzteres ist sehr wichtig, da gute Schuhe für die Kinder normal unbezahlbar sind und oftmals verpflichtend ist, um auf höhere Schulen gehen zu können.

Wir danken allen Spendern und hoffen auch weiterhin auf eure Unterstützung.

In der Folge noch einige weitere Bilder. Eure Kommentare sind sehr willkommen!

Alles wird ganz genau in Augenschein genommenErst muss alles sortiert werden Zwei der drei Kartons mit je 15kg Inhalt Boah, so viele Spielsachen auf einem Fleck Ein paar der gesendeten Schuhe So viele Kuscheltiere Die Riesenhände waren eines der Highlights für die Kinder in Kenia So vieles zum ausprobieren und verteilen Da ist sicher auch was für Mädels dabei, oder? Viele Stifte zum schreiben und malen Boah, so viele Spielsachen auf einem Fleck Neues Shirt, neue Jacke und neuer Becher, ein Kuscheltier fehlt noch... Ist das ein Hut? Wie, das kann fliegen? Cool..... Ein lustiger Spiegel....

Kurzgeschichte aus Tumaini

Halbwaise aus Tumaini, auf die Straße gesetztStellt euch vor, ihr sitzt mit den Kindern in der Schule, plötzlich reisst jemand die Tür auf, ihr seht eine Frau in der Tür die ein Kind hereinwirft, sprichwörtlich, die Tür wieder zuschlägt und verschwindet. Was würdet ihr da tun wenn die Kinder die schon im Heim kaum was zu essen haben?

Kurzum, das Kind wurde zur Polizei gebracht, damit die Familie ausfindig gemacht werden kann. Sollte das nicht möglich sein, so wird das überbelegte Heim noch voller. So gibt es nicht nur ein Geldproblem mehr, sondern auch noch ein Platzproblem.

Wir benötigen dringend Unterstützer um diese Situation zu verbessern!

Diesem Kind ging es leider auch nicht viel besser,
nur wurde es abgegeben und nicht geworfen…

help4children befindet sich gerade in Gründung

Hallo,

schön, dass du hierher gefunden hast. Wir gründen gerade die Organisation help4children um Kinder zu unterstützen, die Hilfe benötigen, jedoch von den „großen Organisationen“ keine Unterstützung erhalten. Mehr dazu in Kürze hier.

Etwas Geduld, es befindet sich alles noch im Aufbau…

.Update: Wir sind nun bereits offiziell gegründet und im Melderegister eingetragen (ZVR 136729260)