Tag-Archiv | Krankheit

Nachruf: Lilian Achieng verstarb an den Folgen ihrer AIDS Erkrankung

Lilian, an AIDS gestorben am 11.November 2012Gestern ist Lilian Achieng an den Folgen ihrer AIDS Erkrankung verstorben. Leider gibt es kein aktuelleres Foto. Sie wurde nur 8 Jahre alt und hat auch ihre Eltern an diese Krankheit verloren.

AIDS ist in Korogocho einer der häufigsten Gründe, warum Kinder auf der Straße landen und einige von ihnen werden bereits mit der Krankheit geboren. In Tumaini – Hope for the children finden sie ein neues Zuhause und man kümmert sich um sie so gut es eben geht. Kinder die auf der Straße landen werden entführt, vergewaltigt, zur Prostitution gezwungen oder werden zu Drogenabhängigen. Natürlich sind es hier nicht die teuren Drogen, sondern Klebstoff und ähnliches. Schaffen sie es dann doch sich aus allem herauszuhalten, dann suchen sie in den Müllbergen der Korogocho Mülldeponie nach verwertbarem, welcher voller Giftstoffe ist. So sind Verätzungen und Vergiftungen eine ständige Begleiterscheinung.

Geld für medizinische Behandlung ist kaum vorhanden, da es an vielen anderen Stellen gebraucht wird und auch dort oft nicht ausreicht. Regelmäßige und gesunde Ernährung ist mit den bestehenden Mitteln kaum möglich und wir versuchen die Situation zu verbessern, doch es fehlt an Unterstützern. Hilf den Kindern und schenke ihnen eine Zukunft oder ein paar schöne letzte Jahre.

help4children finanzierte Kevin die notwendige Behandlung

Kevin MwangiKevin, der noch an einer Augenverletzung leidet die noch nicht ganz verheilt ist, erkrankte vor kurzem am Typhus  Fieber. Die Ärzte haben es zwar richtig diagnostiziert, für eine Behandlung im Krankenhaus fehlte aber das Geld. Die „Naturheilmittel“ halfen nicht und auch die Nahrung war knapp, was auch nicht gerade hilfreich bei der Heilung ist. Kevin litt immer stärker an Bauchkrämpfen und weder er noch die anderen Kinder konnten seit zwei Tagen nicht im gemeinsamen Zimmer einschlafen. Da diese Krankheit lebensbedrohlich sein kann, sandten wir das nötige Geld für die Behandlung und Kevin ist bereits wieder zuhause, hat die nötige Medizin und kann wieder lächeln. Auch andere erkranken immer wieder an  Typhus, jedoch erholen die sich auch oft ohne die Behandlung wieder. Könnten wir im Heim für bessere hygienischen Bedingungen sorgen, wäre diese Bedrohung wesentlich kleiner.

Wir freuen uns, dass wir hier helfen konnten und benötigen dringend weitere Unterstützer, um auch weiterhin für die Gesundheit sorgen zu können.